Episode 2: Auf der Suche nach dem Wind

Der Tag begann mit einem Schwumm im grössten Aquarium der Welt. Als wir um 07.30 Uhr beim Beach waren, war bereits die Hölle los. Gestern Abend kamen anscheinend viele Triathleten auf Big Island an. Auf jeden Fall musste ich die ersten 800 Meter schauen, dass ich nicht in einen anderen Schwimmer reinschwamm. Beat kam bis jetzt jedes Mal mit zum Schwimmen. Sein regelmässiges Schwimmtraining zahlt sich aus, oder ist es wegen seinem Sternzeichen!?



Am Nachmittag gingen wir dann aufs Rad, Richtung Flughafen. Den Wind musste man heute buchstäblich suchen.


„Dort hinten muss der Wind sein?"
„Nein, ich glaube dort ist er"

Solche Verhältnisse habe ich so auf der Insel noch nie erlebt.









Unsere Mieträder sind nicht so schlecht. Doch gegen mein „Fusée" kommt kein Rad an.








Leider konnte Beat immer noch keinen Sonnenuntergang fotografieren. Heute stand ihm ein Kreuzfahrtschiff buchstäblich vor der Sonne. Doch keine Angst, der wird ganz sicher noch nachgeliefert 🙂