Hawaii 4.0 - 2018

Sandra & Beat Dänzer

Unser Abenteuer geht weiter - die 4. Staffel startet am 30.09.2018 und endet am 02.November 2018.

Episode 29: Bye, bye

Nun ist es soweit und wir sitzen am Flughafen und warten auf unseren Rückflug 🙂. Wir gehen mit einem weinenden sowie mit einem lachenden Auge nach Hause. Da wir noch den ganzen Tag vor uns hatten, beschlossen wir Pearl Harbor zu besuchen und am Schluss noch die Kreditkarte von Beat zu leeren 🙂 Hier fand am 7. Dezember 1941 der Überraschungsangriff der Japaner statt, der die USA in den Krieg...

Episode 28: Hello Waikikibeach

Heute hiess es Abschied nehmen von unserem Cottage in Kailua. Nun sind wir noch zwei Tage am Waikikibeach. Da wir unseren geliebten Jeep abgeben mussten, entschieden wir uns für eine Rundtour mit dem Waikiki Trolley. Wir machten die kulturelle Tour, die unter anderem den Botanischen Garten, einen japanischen Tempel, den Gerichtshof sowie das Filmstudio von Hawaii Five-O beinhaltet. Der V...

Episode 27: Pillbox

Da wir nicht sicher waren, was das Wetter heute wollte und man den hiesigen Wetterfröschen nicht glauben kann, wollten wir nicht in die Ferne schweifen. So entschieden wir uns für eine kleine Wanderung zu einer „Pillbox". Wobei die Wanderung dann doch länger dauerte als angenommen. Den wenn wir mal laufen, dann laufen wir 🙂 und nicht immer den (ausgeschilderten) Trails nach..... In der Regel w...

Episode 26: Wo kommt die Ananas aus der Dose her?

Auch in Ouha wurden Ananas angepflanzt aber nicht nur, so wie auf Lanai. 1901 wurde das erste Ananasfeld angepflanzt. Früher wurden die Ananas mit einem „Self-Propeled Harvester" geerntet. Pro Maschine konnten 18 Personen eingesetzt werden. Der Ernterekord liegt bei 158,75 Tonnen Ananas in acht Stunden mit 18 Personen! Da bin ich froh, dass ich einen Bürojob habe 😉 Heute wachsen auf jedem F...

Episode 25: Das Wandern ist des Müllers Lust

Da der Wettergott gut gelaunt war und nur Sonnenschein wollte, entschlossen wir uns einen Wandertag einzulegen. Unser erster Trip führte uns an den Makapu’u Point zu einem Leuchtturm der den östlichsten Punkt Oahus markiert. Der Leuchtturm wurde 1909 erbaut. Die zweite Wanderung auf den Koko Head war für mich schon ein wenig herausfordernd. Der Aufstieg war ja noch ok. Für diesen benötigt...

Episode 24: Leider kein "HIGH SURF" Wetter an der North Shore

Heute fuhren wir Richtung Norden mit dem Ziel mal wirkliche Wellenbrecher zu bestaunen. Die North Shore von Ouha ist bei den Wellenreiter sehr beliebt. Vor der Surfrevolution in den 1950er-Jahren war die North Shore nicht mehr als eine Anzahlung von Fischerdörfern, Zuckerrohrplantagen und verwahrlosten Häusern. Die Wiedergeburt des Wellenreitens brachte Surfer, professionelle Surfwettbewerbe m...

Episode 23: Island Ouha

Nach fünf Tagen Natur und Einsamkeit sind wir nun auf der amerikanischen Mallorca Insel gestrandet. Was für ein Kulturschock. Autos, Stau und Menschenansammlungen fast wie bei uns zu Hause! Von unserer Gastgeberin wurden wir mit einer Käse- / Fleischplatte, Wein und Bier herzlich begrüsst. Was will man mehr 🙂 Am Abend gingen wir an einen Farmers Market, der einem Streetfood Festival ...

Episode 22: Marslandschaft

Wenn es in letzter Zeit nicht so viel geregnet hätte, müssten wir heute nicht 23 km weit laufen. Eigentlich ist ja die Strasse mit dem Auto befahrbar, doch nun hat die Autovermietung die sogenannten "dirt Roads" alle gesperrt, da es angeblich riesige Pfützen hat. Aber was sind schon 23 km zu Fuss, wenn da nicht die Hitze wäre 😉 Unser Ziel war der Garden of the Gods. Der einzige Düng...

Episode 21: Koloiki Ridge Trail

Heute hiess es Wanderschuhe anziehen und Rucksack schultern 🙂 Zuerst führte uns der Weg durch einen dichten Guavenhain und wir sahen nur Bäume. Da es in letzter Zeit viel geregnet hat und durch die Bäume fast keine Sonne dringt, war der Weg dementsprechend an manchen Orten recht rutschig. Dafür wurden wir am Ziel mit einem wunderschönen Blick in abgelegene Täler sowie auf die Inseln Maui und M...

Episode 20: Katzen wohin das Auge reicht

Zuerst fuhren wir nach Norden in das kühlere Bergland. Auf dieser Seite sieht man bei guter Sicht die Inseln Molokai, Mokuhooniki sowie Maui. Die Sicht war einmalig. Dort machten wir eine Wanderung zu einem Tanker aus dem Zweiten Weltkrieg, welcher relativ nah am Ufer im Wasser steht. Ein Stahlschiff wäre längst verrostet, aber dieser Tanker gehört zu einer Serie, die aus Beton gebaut wurden....